Deutsch

 

Gemeinde Coevorden: eine Gemeinde wo Stadt und Land sich begegnen

Die Gemeinde Coevorden ist eine mittelgrosse Gemeinde in der südöstlichen Provinz Drenthe.Mit ca. 36.000 Einwohnern auf 30.000 ha, ist Coevorden eine Gemeinde wo viel Raum zu finden ist.Die Einwohner von Coevorden sind über die Stadt Coevorden und 23 weitere Orte verteilt: Steenwijksmoer, Nieuwe Krim, Zweeloo, Aalden, Benneveld, Meppen, Wezup, Wezuperbrug, Sleen, Noord-Sleen, Erm, ’t Haantje, De Kiel, Schoonoord, Oosterhesselen, Gees, Geesbrug, Zwinderen, Dalen, Dalerveen, Dalerpeel, Stieltjeskanaal en Wachtum.

Über Straße, Wasser und Bahn ist Coevorden gut erreichbar.Die wichtigsten Anfahrtsrouten sind die N34 und A37. An der Bahnlinie Zwolle-Emmen hat die Gemeinde zwei „NS-Stationen“, nämlich Coevorden und Dalen. Weiter ist Coevorden auf dem Deutschen Eisenbahnnetz der Bentheimer Eisenbahn angeschlossen. Damit gibt es einen Direktanschluss an das deutsche und an das europäische Eisenbahnnetz.Von Süden aus erreichen Sie Coevorden über Wasser über den Coevorden-Almelo Kanal, momentan geeignet für 600 t Schiffe.Von Norden aus ist Coevorden für Schiffe bis zu 800 t durch den Stieltjeskanaal zu erreichen. Im Zentrum der Stadt Coevorden befindet sich ein moderner Passgierhafen für Freizeitfahrt. Die Gemeinde Coevorden ist eine strebsame Gemeinde.Dass ergibt sich aus zwei wichtigen Projekten, die in Gang gebracht wurden, nämlich „Coevorden bewegt“ und „Außergewöhnliches Land“.

 

Coevorden bewegt

Unter dem Nenner „Coevorden bewegt“ ist die Gemeinde Coevorden mit einem grossen Stadtsanierungsprojekt angefangen. Stadtbaumeister Shyam Khandekar präsentiert das sogenannte Wunschbild: in der Absicht die Stadt Coevorden wieder lebhafter werden zu lassen, wird an ungefähr zwanzig Stellen die Stadt von neuem angeordnet. Die Bevölkerung von Coevorden ist an diesem Prozess eng beteiligt: sie haben bezeichnet, dass Wasser, Geschichte und Gemütlichkeit die Säulen der neuen Innenstadt sein müssen.

In 2005 hat der Gemeinderat den Masterplan zur Durchführung festgestellt. Das Resultat: das ganze Gebiet Markt und Hafen wird neu angeordnet. Am Markt kommt ein neues Rathaus, das durch einen Zwischenbau mit dem Schloss verbunden wird.An verschiedenen Stellen wird es Neubauten geben, z.B. werden auf dem Platz der Feuerwehrkaserne, am Hafen und eine neue Brücke gebaut. Die Weeshuisweide bekommt ein neues Aussehen, wobei die Weeshuisstraat und der Weeshuisplein in derselben Art und Weise eingerichtet werden.

Die Südseite der Stadt erleidet eine wahre Metamorphose. Der Bau von zwei Häfen, ein neue Bentheimer Brücke mit zwei neuen Gebäuden am Kopf geben diesem Teil der Stadt eine Funktion als Wasserpforte. Weitere Informationen über dem Projekt: www.coevordenbeweegt.nl.

 

"Außergewöhnliches Land"

Mit dem Projekt "Außergewöhnliches Land" wollen wir das Land auch in Zukunft schön und vital halten, mit einer optimalen Balance zwischen Erhaltung der Landeskultur und die Stimulans von Erneuerung.Besonders weil das Land sich ändert. Es sind Trends festzustellen, die die Lebensqualität des Landes gefährden könnten. Die Bevölkerung ergraut, Einrichtungen verschwinden, die Beweglichkeit wächst und das Vereinsleben stagniert. Zusammen mit Bewohnern und Benutzern des Landes will die Gemeinde eine Sicht auf die Zukunft des Landes entwickeln.

Deshalb ist auf interaktive Art eine Rahmennotiz aufgesetzt. Diese Notiz beschreibt in welche Richtung sich das Land über die nächsten zehn bis fünfzehn Jahre entwickeln soll. Auch dieses Projekt hat eine Website. Weitere Informationen: www.buitengewoonplatteland.nl.

 

Grenzenlos gut wohnen

Die Gemeinde Coevorden verfügt über alles, um wohnen angenehm zu machen. Es befinden sich verschiedene Wohnviertel im Bau. Die grösste Anzahl Wohnungen wird im Plan "Ossehaar" am Rande der Stadt gebaut. Ossehaar sieht den Bau von ungefähr 550 Wohnungen vor und wird in Phasen siedlungsfähig gemacht. In der ersten Phase werden ungefähr 240 Wohnungen, halbfreistehend sowie freistehend, gebaut.

In der Stadt Coevorden ist, im Gegensatz zum Außenbereich, Rede von freier Ansiedlung.Der Erweiterungsplan "Klinkenvlier" in Coevorden ist ein "Wohnen-am-Wasser-Projekt" mit einer Gesamtfläche von mehr als 60 ha und sieht den Bau von 60 Luxuswohnungen vor. Weitere Informationen über Bauplätze erhalten sie im Bürgerbüro, Schalter Bau und Wohnen, Telefon +31 (0)524 598121/124. Die Baumöglichkeiten im Außenbereich sind eingeschränkt. Die Ausgabe von Bauplätzen findet in Phasen statt, und dabei gilt, dass eigene Einwohner vorrangig behandelt werden. Das Plan Ossehaar hat auch eine Website: www.ossehaar.nl.

 

Grenzenlos gut erholen

Die Gemeinde Coevorden ist eine ideale Umgebung, um hier Ihren Urlaub zu geniessen. In der Gemeinde gibt es für einen längeren Aufenthalt sowie für einen Tagesausflug genug zu erleben. Ein Viertel aller Tourismusübernachtungen in Drenthe befinden sich innerhalb unserer Gemeindegrenzen statt (1,6 Million pro Jahr). Touristen übernachten in Hotels und auf dem Campingplatz, aber am meisten in die Bungalowdörfern: Center Parcs "De Huttenheugte" in Dalen, Landal Green Parcs "Aelderholt" in Aalden und "Bungalowpark Ermerzand" in Erm. Die Fremdenverkehrsämter in Coevorden, Dalen, Gees, Schoonoord, Sleen und Zweeloo sind gerne bereit, Ihnen eine gemütliche Unterkunft zu organisieren.

Die Umgebung Coevorden bietet Ruhe, Raum, eine schöne Natur, eine schöne Landschaft, reiche Geschichte, eine Vielfalt von Einrichtungen und vorzügliche Fahr- und Fahrradfahrmöglichkeiten. Das einzige Schloss von Drenthe steht in der Stadt Coevorden. In seiner originalen Form wurde das Schloss schon vor 1200 gebaut. Das heutige, restaurierte Schloss ist ein Teil des Rathauses von Coevorden. In dem Schloss werden Ehen geschlossen, Versammlungen und Feste abgehalten.

Wenn Sie Ihr Boot im Hafen von Coevorden festmachen, befinden Sie sich, was einzigartig ist, gleich in der alten Festungsstadt. Außerdem gibt es in Coevorden das Städtische Museum "Stedelijk Museum Coevorden" in dem Arsenal. In dem Museum befindet sich auch ein Ausstellungsraum der Coevordener Kulturkommission.

Das Dorf Dalen ist durch seinen rustikalen Charakter als Pendlerwohnort sehr beliebt. Besonders in der Sommersaison zieht Dalen viele Touristen an.Aufgrund der Anwesenheit des Center Parcs "De Huttenheugte" finden die meisten Übernachtungen in Dalen statt. Mit ungefähr 300 Mitarbeitern ist der Center Parc auch einer der größten Arbeitgeber in der Gemeinde. In Dalen gibt es viele Sehenswürdigkeiten handwerklicher Art, sowie eine Töpferei und zwei Mühlen.

Oosterhesselen und Gees fallen durch eine sehr variierende und attraktive Landschaft mit einer Aneinanderreihung von Wäldern, Heide und Mooren auf. Die zwei Naturschutzgebiete "De Hooge Stoep" in Gees und "De Klencke" in Oosterhesselen sind sicherlich einen Besuch wert. In dieser Umgebung finden sie auch prachtvoll instandgehaltene sächsische Bauernhöfe. Ein Besuchertipp ist die Galerie und der Skulpturengarten "Dehullu" in Gees.

Das Dorf Schoonoord hat sich zu einem ausgezeichneten Aufenthaltsort für Ferien und Freizeit entwickelt. Das Freiluftmuseum "Ellert en Brammert" und einige Hünengräber unter dem "De Papeloze Kerk" (Papstlose Kirche) sind Sehenswürdigkeiten. Falls Hünengräber und Grabhügel Ihre Interesse haben, oder wenn Sie mehr wissen wollen, sind Sie hier in der richtigen Umgebung.

In dem Dorf Sleen befindet sich einer der meist authentischen Dorfplätze von Drenthe,Touristen legen großen Wert auf die Atmosphäre, Ruhe und wundervolle Umgebung von Sleen. Sehenswürdigkeiten in Sleen sind die Niederländisch-Hervormde Kirche (15. Jahrhundert) und das ehemalige Rathaus. Die Naturschutzgebiete rund um Zweeloo und das attraktive Dorf sind von großer Bedeutung für den Tagestourismus und Langzeiterholung Suchende. Die Niederländisch-Hervormde Kirche in Zweeloo aus dem 13. Jahrhundert und die Schmiede aus 1896, die noch täglich im Gebrauch ist, sind sicher einen Besuch wert.

Überregionale Einrichtungen sind unter anderem die Kunstskibahn in Wezuperbrug, der öffentliche 9-Loch-Golfplatz von Landal Greenparks und der 18-Loch Golfplatz des Golfclubs "De Gelpenberg", beide in Aalden und die Wasserskibahn im Ferienpark "Ermerstrand" in Erm.

 

Grenzenlos gute Ansiedlungsmöglichkeiten für Betriebe

Die meisten Dörfer in der Gemeinde Coevorden haben ein eigenes, örtlich orientiertes Gewerbegebiet. Die großen Gebiete, sogar international, finden Sie westlich und südlich am Rande der Stadt: "De Hare", "De Holwert", "Leeuwerikenveld" und "Heege-West/Europark". In dem letztgenannten befindet sich die Logistik-Drehscheibe (Hafen und Eisenbahnterminal) der Stadt und weite Region. In Coevorden können Betriebe von hervorragenden Einrichtungen und die logistisch ideale Lage an der deutschen Grenze profitieren. Betriebe, die sich in Coevorden ansiedeln wollen, werden durch die Gemeinde und die Provinz optimal unterstützt.

 

Akquisition

Die Akquisition neuer Betriebe erfolgt hauptsächlich durch die Gemeinde selbst, in Zusammenarbeit mit der NV NOM/DBL in Groningen. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Wirtschaftsabteilung der Gemeinde, Telefon 0031 (0)524-598123. Die Coevordener Wirtschaft zeichnet sich durch eine große Vielfalt an Betriebszweigen aus. Vor allem das Metall- und Elektrotechnikgewerbe und der Transportsektor sind gut vertreten. Daneben gibt es in Coevorden viele Unternehmen, die eng mit der Öl- und Gasgewinnung verbunden sind. Die Unternehmen haben untereinander eine Arbeitsgemeinschaft, die "Industriële Vereniging Coevorden", Postbus 220, NL-7740 AE, Coevorden.

 

Soziale und wirtschaftliche Daten der Stadt

In Coevorden finden Sie ein umfassendes Bildungspaket, von Weiterbildung bis zum Gymnasium. Auch sind viele Sportvereine aktiv.Neben vielen Sporthallen und Sportplätzen gibt es zwei Freibäder, ein Hallenbad und mehrere Freizeitseen, darunter "De Huttenheugte" in Dalen, "Het Ermerstrand" in Erm und "De Kibbelkoele" in Sleen. In Bezug auf die Volksgesundheit verfügt Coevorden unter anderem über das Kreiskrankenhaus Coevorden-Hardenberg. Außerdem gibt es mehrere Einrichtungen für betreutes Wohnen in verschiedenen Vierteln und Dörfern.

FacebookTwitter Verstuur pagina Print paginaMeer...